13.12.2021 / Saskia Felder

Die größten Irrtümer bei Cyberattacken

Die Frage ist nicht ob du gehackt wirst, sondern wann und wie.

Die größten Irrtümer bei Cyberattacken

Bist du als Kleinunternehmen besser geschützt?

Ob Privatperson oder Großunternehmen - jeder, der mit einem Fuß im Internet steht, ist ein potenzielles Opfer für Cyberangriffe. Bei einem Sicherheitsupdate kann Software-Herstellern leicht ein Fehler unterlaufen, durch den sich für Hacker eine besonders leichte Beute ergibt. So ist es zum Beispiel im Frühjahr passiert, dass Microsoft eine Sicherheitslücke im Exchange entdeckte, die auch wir sofort bei allen betroffenen Kunden durch Updates erfolgreich umgehen konnten.

Schützt das Blockieren von IP-Adressen aus Hochrisiko-Regionen vor Cyberangriffen?

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Jedoch ist es heute schon möglich, Spam-Mails sehr überzeugend anzupassen. Zum Beispiel kann der Sender sich in Japan befindet, seine Mailadresse aber so anpassen, dass es so aussieht als käme die Mail aus Deutschland. Deshalb gibt es Virenschutz Softwares, die versuchen, solche Spam-Mails so gut wie möglich herauszufiltern. 

Regelmäßige Backups schützen deine Daten!

Es gibt Backups, also Sicherungen, die über das Netzwerk laufen. Hierbei gilt also wieder, sobald sich etwas im Internet befindet, ist es leichter angreifbar. Bei NIGANO sichern wir deshalb auf zwei Arten:

1.) Wir sichern die Daten auf dem Server direkt mit der Software System Recovery. Dabei besteht sogar die Möglichkeit, alte Sicherungssätze von vor z.B. einer Woche wiederherzustellen.

2.) Wir benutzen zusätzlich die Sicherung auf einer externen Wechselplatte. Die Daten werden auf dem NAS, dem Network Attached Storage, auf welchem die Daten von den Serversicherungen liegen, noch einmal auf eine externe Festplatte gespeichert. Auch hier setzen wir standardgemäß mehr als eine Festplatte ein, die regelmäßig gewechselt wird. Quasi ein dreifacher Schutz!

Besser doppelt prüfen und sichern

Zu diesen Zeiten muss man wachsam sein, wenn man im Internet unterwegs ist – was heutzutage ständig der Fall ist. Auch wenn man nicht aktiv am Handy ist und z.B. gerade eine E-Mail verfasst, bleibt das Handy online und ist ein potenzielles Ziel für Cyberangriffe.

Ob Sie eine verdächtige Mail lieber zweimal durchlesen und überprüfen oder ob Sie Ihre Dateien auf zwei oder drei verschiedene Weisen sichern - Sicherheit sollte die höchste Priorität haben.

Hier geht es zum Originalartikel

Teile diesen Beitrag

HAST DU NOCH FRAGEN?

Kontaktiere uns

Stefan Meusburger MSc Geschäftsleitung +43 676 845 592 201
Alle Neuigkeiten

Weitere Beiträge

Soforthilfe
Soforthilfe

Stefan Meusburger MSc

Geschäftsleitung

Hinterlasse uns gerne deine Kontaktdaten und wir kommen auf dich zurück!