30.04.2024 / ntv.de

Google lässt seine KI Gemini auf eigene Apps zugreifen

Google ermöglicht seiner KI Gemini Zugriff auf eigene Apps

Google führt in Deutschland ein Update für seine KI namens Gemini ein, das es der KI ermöglicht, auf verschiedene Google-Apps zuzugreifen. Nutzer können Gemini erlauben, auf Dienste wie Google Maps, Google Flüge, Google Hotels, YouTube, Gmail, Google Drive und Google Docs zuzugreifen. Die Verknüpfung ist ausdrücklich vom Nutzer genehmigt und kann auch wieder rückgängig gemacht werden.

Gemini liefert relevante Informationen aus diesen Diensten direkt in den Chat mit dem Nutzer, wenn die Verknüpfung zugelassen wird. Dies kann beispielsweise bei der gemeinsamen Reiseplanung hilfreich sein, indem Gemini nach relevanten Daten in den E-Mail-Verläufen sucht und Flug- und Hotelinformationen sowie YouTube-Videos mit Tipps für Unternehmungen anzeigt. Die Highlights können dann direkt in einer Mail an Freunde zusammengefasst werden.

Mit dieser Funktion tritt Google in Konkurrenz zu Microsofts KI-Funktion "Co-Pilot", die eine ähnliche Verknüpfung mit Office-Dokumenten und persönlichen Daten ermöglicht. Die Gemini-Erweiterungen wurden vor gut sieben Monaten zuerst in den USA eingeführt und sind nun auch in Deutschland verfügbar.

Teile diesen Beitrag

HAST DU NOCH FRAGEN?

Kontaktiere uns

Stefan Meusburger MSc Geschäftsleitung +43 676 845 592 201
Alle Neuigkeiten

Weitere Beiträge

Soforthilfe
Soforthilfe

Stefan Meusburger MSc

Geschäftsleitung

Hinterlasse uns gerne deine Kontaktdaten und wir kommen auf dich zurück!