12.10.2021 / Saskia Felder

Windows 11 sorgt für Kritik

Windows 11 sorgt für Kritik

Seit dem 5. Oktober ist es soweit: Windows 11 ist erhältlich. Und obwohl es viele Neuerungen bringt, sorgt es schon seit Bekanntgabe der Anforderungen für viel Aufruhr. Die Hardwareanforderungen für das erneuerte Betriebssystem sind gestiegen und viele ältere oder schwächere Geräte können einfach nicht mehr mithalten.

Die Anforderungen von Microsoft sollen dabei helfen, das System sicherer und stabiler zu machen. Auch für Malware, also schädlicher Software, soll es schwieriger werden, dem Gerät zu schaden.

Fraglich ist, dass sogar Microsoft selbst seit kurzem Produkte auf dem Markt hat, die den Anforderungen von Windows 11 nicht gerecht werden. Microsoft wird bis Ende Jahr wahrscheinlich neue Surface-Geräte zeigen. Auch Lenovo hat zum Zeitpunkt des Release von Windows 11 neue Geräte veröffentlicht, die kompatible für das neue Betriebssystem sind.

Das Update ist kein Muss

Fakt ist, dass im neuen Betriebssystem optische Neuerungen und Verbesserungen integriert sind, welche für bequemeres, moderneres und ressourcensparendes Arbeiten sorgen. Wer noch nicht updaten will, hat trotzdem keinen Grund zur Beunruhigung: Windows 10 wird vorrausichtlich bis 2025 offiziell unterstützt.

Hier geht es zum Originalartikel

Teile diesen Beitrag

HAST DU NOCH FRAGEN?

Kontaktiere uns

Stefan Meusburger MSc Geschäftsleitung +43 676 845 592 201
Alle Neuigkeiten

Weitere Beiträge

Soforthilfe
Soforthilfe

Stefan Meusburger MSc

Geschäftsleitung

Hinterlasse uns gerne deine Kontaktdaten und wir kommen auf dich zurück!